Projekt: Parkpflegewerk Holzhecke Frankfurt am Main

Bei der Holzhecke in Frankfurt am Main handelt es sich um eine ca. 20 ha große Fläche des Frankfurter Stadtwaldes, begrenzt von Mörfelder- und Niederräder Landstraße sowie Kennedyallee. Die beim Oberforsthaus gelegene Anlage spielte von alters her eine bedeutende Rolle in der Frankfurter Walderholung. Von 1904-07 wurde sie nach einem Entwurf des namhaften Gartenkünstlers Carl Heicke zum Waldpark umgestaltet. Mit dem Parkpflegewerk haben wir eine umfassende Analyse und Dokumentation der Entstehungsgeschichte der Holzhecke einschließlich ihres Waldbestandes angefertigt, deren Denkmalwert festgestellt sowie einen Maßnahmenplan für die Erhaltung und Pflege der Anlage aufgestellt.

In die die gartendenkmalpflegerische Zielplanung und das Maßnahmenkonzept wurden gartendenkmalpflegerische, landschaftsarchitektonische und forstwirtschaftliche Sichtweisen integriert, auch naturschutzfachliche Belange fanden Berücksichtigung. Insbesondere für die Waldbestände der Holzhecke haben wir die gartendenkmalpflegerischen Maßnahmen in konkrete forstliche Handlungsvorgaben „übersetzt“.